Back to top
Regenschirm zum Protest gegen die Abstimmung über ein Anti-Abtreibungsgesetz, Stettin, Polen, April 2020

Im April 2020 sollte in Polen über ein Gesetz abgestimmt werden, mit dem Abtreibung und Sexualerziehung für rechtswidrig erklärt werden würden. Die schwarzen Schirme, die zu einem Symbol für den Kampf zur Verteidigung der Frauenrechte in Polen geworden sind, konnten nicht als Zeichen des Protests verwendet werden. Stattdessen reihten sich die Demonstranten mit den Regenschirmen in eine Schlange vor einem Supermarkt ein - dem einzigen öffentlichen Raum, der für mehrere Personen gleichzeitig zugänglich ist. Andere Protestierende zeigten schwarze Schirme und Poster an ihren Balkonen und Fenstern. Die Abstimmung über das Gesetz gegen Abtreibung wurde schließlich verschoben.

Gestiftet für das Haus der Europäischen Geschichte, Brüssel.